adad95 Versionshistorie 2015
Background Color:
 
Background Pattern:
Reset
suchen

Was ist neu in adad95 Version 2015.1.x

  • Version 2015.1x 
  • verfügbar ab 27.10.2014
  • erforderlicher Freischaltcode 2015.1x

Welcher Freischaltcode?

Version 2015.1x ist ein kostenpflichtiges Update und benötigt den neuen Freischaltcode 2015.1x. Dieser ist für alle Zwischenupdates (2015.1.0...2015.1.9999) gültig.

Für alle Kunden mit Nutzungs- oder Mietkauf- oder Serviceverträgen ist diese Version kostenlos. Die erforderlichen Freischaltcodes 2015.1x wurden vor Erscheinen der Version (zwischen dem 15.10.2014 und dem 1810.2014) per Post versandt. Die Dokumentation wird fortgeschrieben und ist aufrufbar unter Dokumentation.

Kunden ohne Softwareservice:

Kunden mit gültigem Freischaltcode 2015.1x können auch ohne Softwareservice alle Zwischenupdates kostenlos laden! Nicht erlaubt ist das Einlesen der quartalsweise neu erscheinenden Kostenträgerdaten und der Preislisten.


 

RELEASE 2015.1.1041

verfügbar ab 09.06.2015

 

08.06.15 Kostenträgerrechnung ließ sich nach dem Update nicht mehr ausdrucken.

 

RELEASE 2015.1.1040

verfügbar ab 03.06.2015

 

27.05.15 Der Eintrag Buß- und Bettag konnte nicht als vordefinierter Feiertag aktiviert werden.
26.05.15 In allen Rechnungsvorlagen wurde die Bankverbindungen auf BIC und IBAN geändert. Die alte Funktion für schon bestehende Rechnungsvorlagen bleibt unverändert bestehen. Es entfällt jedoch die Einstellmöglichkeit zum Drucken von Kontonummer und BLZ.
26.05.15 IBAN wird nun im Report – Designer auch in Blöcken formatiert angeboten.
20.05.15 Nag – Screen über die Beendigung der Windows XP Unterstützung mit Erscheinen von Version 2016 von adad95  eingebaut.
20.05.15 Mobiles Kartenlesegerät ZEMO – GK2 zum Lesen der elektronischen Gesundheitskarte eingebaut.
11.05.15 Bei Anteilsrechnungen wird nun im Buchungstext nicht mehr das Rezeptausstellungsdatum eingefügt.
07.05.15 Verschlüsselungssoftware für den DTA als Vorbereitung für die AES-Migration aktualisiert.
07.05.15 Beim Mitglieder Check-In wurde der Vertragsbeginn nicht beim Einbuchen berücksichtigt.
07.05.15 Wenn die Tarifgruppe ‘Privattarif‘ keine Leistungen mit Preisen enthält, wird bei der Neuanlage eines Privatrezeptes für einen gesetzlich Versicherten automatisch auf die Tarifgruppe Beihilfe gewechselt.
07.05.15 Der Druckaufruf zum Drucken von Anteilsquittungen hat nun einen Eintrag in den Mitarbeiterrechten erhalten und kann somit ausgeblendet werden.
07.05.15 Auf Bitte der AOK BY werden nun mehrere DIA – Felder, falls möglich, zusammengefasst.
21.04.15 Andruck GiroCode in alle Rechnungen an Privatpersonen eingebaut.
20.04.15 Im Stundenplan werden nun die Wochenarbeitsstunden angezeigt.
31.03.15 Bei Gutschein – Check-In wurden unter Umständen nicht der Besitzer, sondern der Käufer des Gutscheins angezeigt.
11.03.15 Der Printersetup – Dialog zeigte nicht immer den früher ausgewählten Drucker.
09.03.15 Beim erneuten Erzeugen der Tarife konnte u.U. der falsche Vertrag bei VDEK ausgewählt werden.
12.02.15 Terminmerker können nun von PraxPlan aus per E-Mail an Patienten geschickt werden. Im Anhang der Mail befindet sich eine ICS – Datei mit den Termininformationen zum bequemen Eintrag der Termine in den lokalen Kalender.
12.02.15 Meldungsfehler beim Beenden der Memomaske gefixt.
05.02.15 Im BBB – Feld wurden unter Umständen Eingaben nicht gespeichert.
04.02.15 Fehler bei der Wiederholung des DTA in der SQL  - Server Version behoben.
26.01.15 Zum Log-In kann nun auch  der TWN 3 MIFARE USB  RFID Reader verwendet werden.  Bitte  konfigurieren Sie den Leser auf:
“ Intelligent Virtual COM Port,  V24 Intelligent Operation “  (Firmware V3.39GM)  Anschließend stellen Sie über den Karteireiter RS 232 folgende Parameter ein: Baudrate 9600, Parity None  und markieren Sie die Option “Append Line Feed after Carriage Return“ Da die Konfiguration des Lesers nicht einfach ist, empfehlen wir die einschlägigen Videos des Herstellers  unter http://www.elatec-rfid.com/youtube .
22.01.15 Umstellung auf Visual Studio  2013 SP4 und Windows 8.1.
15.01.15 Beim Drucken des Terminmerkers steht nun die Variable TerminUhrzeitEnde zur Verfügung. Sind mehrere Termine an einem Tag geplant, so wird, bei markierter Option ‘Nur erste Leistung je Tag drucken‘ das Terminende des letzten Termins angegeben.


 

RELEASE 2015.1.1039

verfügbar ab 14.01.2015

08.01.15 Aufgabenliste ( To-Do Liste) implementiert.

04.12.14 Ersatz für Google Kalender. Schnittstelle zum Exportieren der PraxPlan Termine im ICS - Format für eingebaut. Zur Doku.
01.12.14 Liste nicht freigegebener Rezepte beachtete nicht Rezepte ohne Leistungen.
26.11.14 Zuzahlungsneuberechnung nach dem Löschen von terminierten Leistungen konnte unter Umständen fehlerhaft sein.
25.11.14 SQL – Server Setup überarbeitet.
20.11.14 Der Termintransfer zum Google – Kalender wird nicht mehr unterstützt. Google hat die bisherige Schnittstelle deaktiviert. Für die neue Schnittstelle wird nun eine Anmeldung von uns erwartet. Außerdem ist nun die Zahl der Zugriffe auf die Googlekalender unserer Kunden durch adad95 begrenzt und wird mitgezählt. Da andere Google - API - Funktionen mittlerweile kostenpflichtig sind, ist zu vermuten, dass auch die von uns benutzten Funktionen mittelfristig kostenpflichtig wird. Wir suchen eine Ersatzlösung.
20.11.14 Beim Einlesen der eGK wird nun auch das XML – Format Version 5.2 unterstützt.


 

 

RELEASE 2015.1.1038

verfügbar ab 18.11.2014

13.11.14 Bilder in der eAkte wurden nicht optimal dargestellt.
13.11.14 Bei der Freigabe des Rezeptes wird nun überprüft, ob der angegebene ICD10 – Code im systematischen Verzeichnis vorhanden und terminal (vollständig bzw. endstellig) ist. Eine Freigabe des Rezeptes ist aber auch ohne diese Bedingungen möglich.
12.11.14 Die Basisdaten für ICD10 – Codes wurden vom alphabetischen Verzeichnis mit über 70000 Einträgen auf das systematische Verzeichnis mit ca. 15000 Einträgen umgestellt. In dem jetzt verwendeten Verzeichnis gibt es für jeden Code nur noch eine Diagnose, dafür sind jetzt aber Lokalitäten mit angegeben.
10.11.14 Bei der Meßwerterfassung waren einige optionale Eingabefelder nicht richtig zugeordnet.
10.11.14 Die Maske für die Rechnungswiederholung im Rezept wurde nicht aufgerufen.
06.11.14 Zusammengesetzte Platzhalter wurden in der Arztliste unter Umständen nicht gefüllt.
06.11.14 Beim Expandieren von Einträgen in er eAkte konnte das zuletzt gewählte Objekt angezeigt werden.
06.11.14 Die eAkte merkte sich die letzte Maskenposition und Größe nicht.
04.11.14 In der Patientenmaske war das Verhalten des Geburtsdatumsfeldes anders konfiguriert.
04.11.14 Die Wiederholung des Datenaustausches schlug fehl. Die Auftragsdatei hatte nicht die vorgeschriebene Länge.
03.11.14 Auf manchen Systemen lud PraxPlan sehr langsam. Auch das Buchen von Terminen im Praxplan war langsam.

 

RELEASE 2015.1.1037

verfügbar ab 27.10.2014

07.10.14 Anpassung des Einlesens der eGK an die Technische Anlage zu Anlage 4a (BMV-Ä/EKV). Kassenärztliche Bundesvereinigung Version 1.05
Aus der 7-stelligen Kassennummer wird die 9-stellige Kostenträgerkennung.
Der Versicherten Status setzt sich nun komplett anders zusammen.
1. Stelle Versichertenart (1,3,5).
2. Stelle besondere Personengruppe.
3. Stelle DMP_Kennzeichnung.
4. Stelle ASV-Kennzeichen.
Stelle 1 ist obligatorisch. Die Stellen 2 bis 4 sind optional. Die 4. Stelle steht nicht auf der eGK, sondern wird vom Arzt, falls erforderlich, nur auf das Rezept gedruckt.
Die Felder für die Stichprobenzuordnung, Ost-West Status (Rechtskreis) und besondere Kennungen entfallen ersatzlos.
01.10.14 Es können ab sofort keine alten Krankenversicherungskarten (KVK) mehr eingelesen werden. Die alten Karten sind ungültig und übermitteln einen veralteten Versicherungsstatus.
01.10.14 Änderungen der Technischen Anlagen 9 vom 26.09.14 eingebaut. Bei der Eingabe des Status wird nur noch die erste Stelle (1, 3, 5) geprüft. Die Inhalte der beiden anderen Felder werden ungeprüft übermittelt. Gemäß der neuen TA 9 werden alle Zeichen des Status linksbündig angegeben. Obligatorisch ist NUR die erste Ziffer. Drei weitere Ziffern sind möglich und falls angegeben, müssen diese auch übermittelt werden. In der Übergangsphase können noch Rezepte mit dem ‚alten‘ Status abgerechnet. (10001 / 10009). Die Umschlüsselung auf den neuen Status ist gemäß TA ausdrücklich nicht vorgesehen. Bei der Summierung im DTA GES-Segment wird der Rechtskreis, da auf dem Rezept nicht mehr angegeben, nicht mehr berücksichtigt.
30.09.14 Rezeptmaskenlayout dem neuen Rezeptbedruckungsvorschriften angepaßt. Die Kassennummer wird zur Kostenträgerkennung und ist nun 9-stellig. Es wurde, die früher auf dem Rezept nicht dargestellte Kennung für Gesetzliche Krankenkassen (10), der Kassennummer vorangestellt. Beispiel: aus 1575519 wird nun 101575519.
16.09.14 Bei der Rezeptfreigabe wird nun auf einen fehlenden ICD 10 Code hingewiesen auch wenn eine Diagnose in Textform angegeben wurde.
15.09.14 Neue Datenbank-Engine von VistaDB eingebaut. Laut Herstellerangaben ist die aktuelle Version bis zu 30 % schneller als die alte Datenbank-Engine.
11.09.14 BIC + IBAN Verzeichnis und Prüfverfahren für Kontonummern nach den Vorgaben der Bundesbank aktualisiert.
11.09.14 Therapieberichte die schon im RTF- Format vorliegen, können nun zurückgesetzt werden.
10.09.14 adad95 besitzt nun eine E-Akte. In dieser Maske sind alle Informationen, Objekte, Briefe, Rechnungen, Meßreihen, Therapieberichte, Verordnungen, Termine und Verlaufsdokumentationen zentral zusammengefaßt und aufrufbar.
01.09.14 Problem beim Umwandeln eines Telefontermins in einen Rezepttermin beseitigt.
28.08.14 Problem beim Anlegen von Kursterminen bei Terminüberschneidungen beseitigt.
26.08.14 Das SMS-Tool hat nun selbst anpaßbare Textvorlagen mit Platzhaltern bekommen. Es sind maximal 10 freie Textvorlagen verfügbar. Vor dem Senden wird die Textvorlage mit dem eingesetzten Text angezeigt und kann bei Bedarf vor dem Senden bearbeitet werden.
26.08.14 Überarbeitung Geburtstags-SMS und Terminerinnerung-SMS.
13.08.14 Die Austauschdateien zum DTA werden nicht mehr im gemeinsamen Verzeichnis (Ordner DB) im Ordner Transfer abgelegt. Da die Dateien schon seit längeren in der Datenbank gespeichert und diese bei einer Wiederholung des Datenaustausches nun genutzt werden, wurde das Verzeichnis Transfer aus dem Sicherungsumfang entfernt.
13.08.14 Die Wiederholung des Austausches von Lastschriftdateien im alten ELV Format ist nicht mehr möglich und das dazugehörige Verzeichnis ArchivBankDTA wurde aus dem Sicherungsumfang entfernt.
12.08.14 In der Offenen Postenverwaltung ist nun eine Suchmaske zum Suchen über alle Mandanten verfügbar.
11.08.14 Option zum Anzeigen der Termininfo für Gutscheintermine bei Patienten und Mitgliedern eingebaut.
11.08.14 In der Leistungsverwaltung wird nun die Spalte Leistungsdauer in der Übersichtsliste dargestellt.
07.08.14 Alle Rechnungsausdrucke werden nun in der Datenbank gespeichert. Das Rechnungsarchiv wird nur noch zum Drucken von Rechnungen benutzt, die vor dieser Programversion erzeugt wurden. Im möglichen Sicherungsumfang wird die Option Rechnungen entfernt, wenn der Ordner Rechnungsarchiv nicht existiert.
04.08.14 Die Bankverbindung des Patienten ist nun auch bei der Erstellung einer Privatrechnung verfügbar.
28.07.14 In der Mitarbeiterauslastung Analyse wurden unter Umständen Arbeitstage als Urlaubstage interpretiert.
24.07.14 Die Spaltenüberschrift der Urlaubsliste richtiggestellt.
23.07.14 Servicemaske zum Setzen der nächsten Rechnungsnummer eingebaut. Der Aufruf erfolgt über die Rechnungswiederholung und in dieser Maske mit der Tastenkombination ALT+ Strg + Y.
22.07.14 Im PraxPlan wird nun überprüft, ob der Patient zur gleichen Zeit einen weitern Termin bei einem anderen Therapeuten hat. Diese Überprüfung kann optional über Extras -Einstellungen aktiviert werden.
15.07.14 Adressenaktualisierung der Landesunfallkassen, Gemeindeunfallkassen und Feuerwehrunfallkassen.
09.07.14 Briefe, Befunde und Therapieberichte werden nun direkt in der Datenbank gespeichert. Das Verzeichnis \DB\Word wird nicht entfernt damit nach einer Rücksicherung von älteren Datensicherungen die gespeicherten Briefe, Befunde und Berichte noch vorhanden sind. Die Option Texte mit einer externen Textverarbeitung zu editieren entfällt. Der Ordner Word und alle Unterordner wurden aus dem Sicherungsumfang entfernt.
03.07.14 Beim Prüfen, welche Bankverbindung gedruckt werden kann, wird jetzt nicht mehr auf das Vorhandensein von KONTO + BLZ sondern auf BIC + IBAN geprüft.
03.07.14 Defaultwert geändert. BIC + IBAN als Bankverbindung benutzen ist jetzt bei Neuinstallationen automatisch eingeschaltet.
01.07.14 Benutzerpaßwörter werden nun Sha512 codiert abgelegt.
30.06.14 Die Behandlungsbestätigung für mehrere Rezepte kann nun für die einzelnen Rezeptarten getrennt ausgedruckt werden.
30.06.14 In den Übungsprogrammen lassen sin nun einzelne Übungen per Drag& Drop an ein die gewünschte Position einfügen.
26.06.14 Umbenennung der Abrechnungsstelle der Bundeswehr: Statt Wehrbereichsverwaltung Ost nun Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr.
25.06.14 Die Eingabefelder für die ICD10 GM – Code wurden auf 9 Zeichen erweitert. Dadurch können auch Codes mit angegebenen Zusatzzeichen ausgetauscht werden.
25.06.14 Der vorgehaltene ICD10 GM – Code umfasst nun alle Klartextdiagnosen je einzelnen ICD10 Code. In der Auswahlmaske kann die zugehörige gewählt werden.
24.06.14 Maske für Patientenfragebogen hinzugefügt. In dieser Maske können die Eingabefelder frei definiert werden. Es können beliebig viele verschiedene Vorlagen erstellt werden.
16.06.14 Die Mitarbeiteraufzählung im Rezeptdetail kann nun auf aktive Mitarbeiter gefiltert werden. Ist der Filter aktiv, können die Mitarbeiterkürzel von archivierten Mitarbeitern im Rezept nicht angezeigt werden. Die Einstellung des Filters erfolgt im Rezept damit, bei Bedarf, die archivierten Mitarbeiter schnell eingeblendet werden. Im Auslieferungszustand ist der Filter nicht aktiv.
04.06.14 Die Einstellungen für das Maskenlayout und die gewählten Druckvorlagen können nun für jeden angemeldeten Windows Benutzer getrennt abgelegt werden.
22.05.14 In der Patientenmaske lassen sich nun Patienten nach gewissen Kriterien automatisch archivieren. Der Aufruf zur Archivierungsmaske erfolgt über das Kontextmenü in der Patientenauswahl.
15.05.14 Die Tagesdokumentation zeigt nun auch die BBB Maske an.
14.05.14 Messreihenerfassung für die Patienten/ Mitgliedsdiagnostik eingebaut. Die Eingabefelder für die Messewerte sind frei konfigurierbar. Es können beliebig viele Vorlagen für verschiedene Messreihen angelegt werden. Die Messreihenerfassung besitzt eine integrierte zuschaltbare grafische Auswertung der Messreihen.
12.05.14 Die Kartenleser Identive CLOUD 2700 R und F als mögliche Leser für die eGK hinzugefügt.
Hinweis Die Geräte werden unter WIN 7 / WIN 8 automatisch erkannt. Zum Lesen der eGK wird jedoch der Treiber des Herstellers von dessen Webseite benötigt.
13.05.14 Änderungen für österreichische Version von adad95
09.05.14 Es können nun Vorlagetexte für Anamnese und Cave im RTF – Format hinterlegt werden. Diese Texte werden geladen, wenn noch keine Anamnese bzw. Cave für den Patienten erfasst wurde. Adad95 sucht nach den Vorlagen im Ordner DB\OBJEKTE\Default. Die Vorlagennamen lauten Anamnese.rtf und Cave.rtf Die Dateien können mit Word / Open Office erstellt werden. Beim Speichern ist darauf zu achten, dass die Vorlage als RTF – Datei abgelegt wird. Platzhalter (Einmischfelder) werden in den Vorlagen nicht unterstützt
09.05.14 In der Rezeptmaske wird bei ICD10 Eingabefeldern nun das Komma als Punkt interpretiert

 

soap2day