adad95 Versionshistorie 2022
Background Color:
 
Background Pattern:
Reset
suchen

Was ist neu in adad95 Version 2022.1.x

  • Version 2022.1x 
  • verfügbar ab 31.01.2022
  • erforderlicher Freischaltcode 2022.1x

Welcher Freischaltcode?

Version 2022.1x ist ein kostenpflichtiges Update und benötigt den neuen Freischaltcode 2022.1x. Dieser ist für alle Zwischenupdates (2022.1.0...2022.1.9999) gültig.

Für alle Kunden mit Nutzungs- oder Mietkauf- oder Serviceverträgen ist diese Version kostenlos. Die erforderlichen Freischaltcodes können seit Version 2020.1.1068 über die Cloud abgerufen werden. Die Dokumentation wird fortgeschrieben und ist aufrufbar unter Dokumentation.

Kunden ohne Softwareservice:

Kunden mit gültigem Freischaltcode 2022.1x können auch ohne Softwareservice alle Zwischenupdates kostenlos laden! Nicht erlaubt ist das Einlesen der quartalsweise neu erscheinenden Kostenträgerdaten und der Preislisten.

 


RELEASE 2022.1.1087

verfügbar ab 04.05.2022
  • DirectX erzeugt beim Aufruf von PraxPlan einen Fehler.
  • Spalteneintstellungen in der Termininfo wurden nicht geladen
  • Zuordnung der Tagesdokumentation zum Rezept erfolgte in manchen Situationen nicht.
  • Rezeptbezogene Tagesdokumentation konnte erstellt aber nicht mehr bearbeitet werden.
  • Druckausgabe der Mitarbeiterabrechnung funktionierte nicht.
  • Formulare konnten unter Umständen nicht bearbeitet werden. Der Aufruf des Designers funktionierte nicht.
  • Fehler im Updateservice beim Update von Version 1086 zu 1087 behoben.

 


RELEASE 2022.1.1086

verfügbar ab 02.05.2022
  • Patientenliste um die Spalte SMS erweitert.
  • Erweiterung des HMK Check für die Telemedizinische Leistungen in der Physiotherapie.
  • Die neuen Telemedizinische Leistungen in der Physiotherapie werden im Tarifupdate mit ausgeliefert.
  • Besteht bei der Rezeptfreigabe der Offene Posten für die Rezeptzuzahlung noch, so wird abgefragt, ob der Betrag der Zuzahlung direkt von der Krankenkasse eingefordert werden soll. Es wird dann das Formblatt „Erfolgloser Einzug der Zuzahlung“ gedruckt und das Rezept entsprechend gekennzeichnet. Sie müssen das Formblatt eventuell ergänzen, unterschreiben und der Abrechnung beilegen. Da die Zuzahlung direkt bei der Rechnungsstellung eingefordert wird, wird keine separate Rechnung erstellt. Vergleiche Rahmenvertrag Physiotherapie §8 Abs. 4 bzw. Rahmenvertrag Ergotherapie §8 Abs. 3.
  • Für die Abrechnung im Korrekturverfahren VKZ 2 Nachforderung und VKZ 4 Einspruch nach Rechnungskürzung kann nun auch eine Zuzahlungsnachforderung VKZ 3 erstellt werden.
  • In der Mandantenverwaltung kann nun ein Belegverzeichnis zum automatisierten Transfer der Ausgangsrechnungen als PDF – Dateien zum Steuerberater angegeben werden. Diese Funktion setzt das Programm "DATEV Unternehmen online" der Fa. DATEV voraus.
  • Beim Verlängern eines Dauertermins kann jetzt der Mitarbeiter zur Fortsetzung der Terminserie geändert werden.
  • Termine die als abgesagt oder als versäumt gekennzeichnet sind, können nun optional ausgeblendet werden. Die Option kann unter Einstellungen im PraxPlan eingeschaltet werden. Beachten Sie diese Option wird beim Starten der Maske zurückgesetzt.
  • Beim Buchen von Offenen Posten von Anteilsrechnungen wird nun das Feld "keine Zuzahlung trotz schriftlicher Zahlungsaufforderung" zurückgesetzt.
  • Die Leistungen
    • 21901 Geburtsvorbereitung,
    • 21904 Rückbildungsgymnastik
    werden im Tarifupdate mit ausgeliefert.
  • Leistungen außerhalb der Heilmittelerbringung
    • 21901 Geburtsvorbereitung in der Gruppe,
    • 21904 Rückbildungsgymnastik in der Gruppe
    lassen sich nun per DTA abrechnen. Vorgehensweise: Siehe gesondertes Dokument
  • Das Aussehen der Termininformation im PraxPlan aktualisiert
  • Die Terminspaltenbreite wird bei Doppelbelegung vergrößert. Dieses Verhalten lässt sich unter dem Menüpunkt Extras -Einstellungen -PraxPlan (Terminspalte verbreitern) deaktivieren.
  • Es kann nun eine Tagesdokumentation für Termine ohne Rezept geschrieben werden. Beim Umwandeln des Termins in einen Rezepttermin, wird die Tagesdokumentation dem Rezepttermin zugeordnet. Beim Zuordnen mehrere Einzelleistungen zu einem Termin wird versucht, die Tagesdokumentation der Aktivleistung zugeordnet.
  • Patienten können nun auch aus der PraxPlan - Warteliste angerufen werden.
  • Rezepte mit Zuzahlungsnachforderungen können nun auch zurück in Arbeit versetzt werden.
  • Die 70 Tage Abstandsregel laut Ergotherapie -Vertrag wird nun auch beim HMK Check berücksichtigt.
  • Beim Duplizieren von Kostenträgerrezepten wurde unter Umständen keine Tarifgruppe angezeigt.
  • Leistung KN im Tarifupdate auf KG geändert.

 


RELEASE 2022.1.1085

verfügbar ab 01.02.2022
  • Rehasport-Rezepte konnten unter umständen nicht freigegeben werden.
  • Die Kennzeichnung des Impfstatus in den Terminen lässt sich nun unter Extras -Einstellung -PraxPlan abschalten.
  • Beim Anlegen eines Rezeptes mit Barcode wurde der falsche Preis ausgewählt.
  • Beim Scannen von Rezepten kam es zu einem Laufzeitfehler und der Scan wurde nicht gespeichert.
  • Beim Duplizieren von Rezepten wurde kein offener Posten erzeugt und somit konnte keine Anteilsrechnung / Quittung gedruckt werden.

 


RELEASE 2022.1.1084

verfügbar ab 31.01.2022
  • Änderungen Ergotherapie:
    Ausnahmen beim dem späteren Behandlungsbeginn einer weiteren Verordnung desselben Verordnungsfalls werden bei der Anzeige des Behandlungsbeginns im Rezept berücksichtigt. Vergleiche FAK Ergotherapie 20 und 21.
    •  Bei der Überprüfung der Terminabstände wird die Unterbrechungsregelung gemäß §7 Abs 3a (FAK Ergotherapie 47 und 48) berücksichtigt.
    • Überprüfung der Terminüberschneidungen mit anderen Rezepten gemäß §7 Abs 5 (FAK Ergotherapie 50).
    • Für Abrechnungen der Ergotherapie wird der Abrechnungscode am 15.2.2022 auf 260051 automatisch geändert.
    • Bei Abrechnungen ab dem 15.2.2022 werden die Rezepte der AOK mit einem stichtagbezogenen (01.01.2022) Abrechnungscode (AC) erstellt. Um diese Funktion zu aktivieren, müssen Sie die letzten 5 Ziffern des alten AC unter dem Menü Extras -Einstellungen in das Feld ‚Letzter AC‘ eintragen.
  • Bei der Rezeptfreigabe lässt sich über einen Schalter unter dem Menü Extras -Einstellungen -Rezept die Überprüfung der Terminabstände überspringen. Da diese Funktion nur in Ausnahmen nützlich ist, wird diese Einstellung nicht gespeichert und bleibt nur bis zum Neustart von adad95 aktiv.
  • Die Möglichkeit zur Angabe der Terminabstände in der Mandantenmaske ist entfallen. Es werden nun die unterschiedlichen vertraglichen Regelungen bei der Prüfung der Terminabstände berücksichtigt.
  • Die Möglichkeit zur Angabe des Tarifvertrages im Mandanten ist entfallen.
  • Änderung Tarifverwaltung:
    Da die Tarife in der GKV nun bundeseinheitlich verhandelt werden, haben wir die bis dahin höchst komplexe Tarifverwaltung geändert. Da Tarifgruppen AOK, BKK, IKK, LKK, Knappschaft und VDEK werden vom Programm nicht mehr genutzt und können gelöscht werden sobald ggf. noch ältere Rezepte erfasst und abgerechnet wurden. Stattdessen wurde über das Programupdate eine neue Tarifgruppe GKV angelegt. Die Positionsbezeichnungen in dieser Tarifgruppe entsprechen den Bezeichnungen in der XML – Preisliste der GKV. Bei neuen Kassenrezepten wird automatisch die neue Tarifgruppe genutzt. Sollten Sie für die alten Tarifgruppen ‚Private Leistungen‘ angelegt haben, so sind diese auch in der Tarifgruppe GKV ebenfalls, jedoch ohne Preis, vorhanden. Für die Leistungserbringergruppen 27, 28, 29 kann im Menü Mandanten -Mandantenverwaltung unter Abrechnungen die Rezeptart angegeben werden.
  • Die Abrechnungsdaten werden ab dem 01.02.22 in der DTA Version 16 ausgetauscht.
  • In der Termininfo wird nun die Leistungskurzbezeichnung angezeigt.
  • Beim Anlegen eines Rezeptes mit dem Barcode, wurde unter Umständen der Stichtag zum Laden der Preise falsch interpretiert.
  • Für Computer, von denen aus auf mehrere Praxen zugegriffen werden soll, lässt sich nun mit einer INI-Datei vor dem Verbinden mit der jeweiligen Datenbank durch eine Auswahlmaske steuern, welche Verbindungsinformationen geladen werden sollen.